BA S Hi/S14.1/1d Seminar: Bildungserfolg versus soziale Herkunft – Ist Bildung ein Privileg? - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course number BA S Hi/S14.1/1d
Semester WiSe 2019/20
Current number of participants 28
maximum number of participants 25
Home institute Stg BA Soziale Arbeit Hildesheim (BA S Hi)
Courses type Seminar in category Teaching
Next date Thu , 19.12.2019 10:00 - 12:00, Room: HIB_209 Seminarraum mit Beamer
Participants Das Interesse an gemeinsamen Lernen und Austausch.
Eine regelmäßige und aktive Teilnahme wird vorausgesetzt.
Pre-requisites Die ersten Sitzungen werden von der Dozentin angeleitet. Mit Impulsreferaten, Filmen, Fallbeispielen und Übungen werden die Studierenden in das Thema "Bildungsbenachteiligung" eingeführt. Als Methoden dienen Einzelfallarbeit, Gruppenarbeit, Plenumsdiskussion, Übungen (u. a. Rollenspiele).
Prüfungsleistungen in Form von Referaten und Hausarbeiten, die in Absprache mit der Dozentin gewählt werden, sind möglich.
Learning organization Die Literaturliste wird zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.
Performance record Die Studierenden erwerben im Seminar 3 ECTS.
Die Prüfungsleistung ist benotet.
SWS für Studierende 2
ECTS points 3

Course location / Course dates

HIB_209 Seminarraum mit Beamer Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 19/09/19) (12x)
(Querwoche) Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (1x)

Fields of study

Comment/Description

Es gibt viele Faktoren, die über Bildung entscheiden, aber die soziale Herkunft steht einer allgemeinen Bildungsgerechtigkeit immer noch am meisten im Weg. Wir werden uns, da immer noch eine Bildungsbenachteiligung von Menschen mit Migrationshintergrund gegenüber der deutschen Bevölkerung in Deutschland existiert, mit dem Thema Bildungsbenachteiligung beschäftigen.
Die Ursachen der statistisch signifikant hohen Bildungsbenachteiligung sind mit empirischen Methoden schon auf viele Aspekte hin untersucht worden. Auf Basis verschiedener Theorien zur Erklärung der Bildungsbenachteiligung werden wir nach Ursachen suchen und sie erörtern, welchen Einfluss sie auf die Bildungsbenachteiligung haben könnten. Institutionelle Diskriminierung als Erklärungsansatz von Bildungsbenachteiligung wird u.a. anhand der Studie von Gomolla und Radtke behandelt.
Wir werden uns auch das Bildungssystem anderer (europäischer) Länder anschauen. Auf der Basis gewonnener Erkenntnisse sollen die notwendigen Rahmenbedingungen und fördernden Faktoren identifiziert werden, die zur Herstellung einer Bildungsgerechtigkeit beitragen können.
Übungen zur Sensibilisierung im Umgang mit Vielfalt werden als Zugang zum Thema „(Bildungs)benachteiligung“ durchgeführt, um den Abbau von Vorurteilen zu fördern.

Admission settings

The course is part of admission "S14.1".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 23.07.2019, 08:00 to 06.10.2019, 23:59.
  • This setting is active from 23.07.2019 08:00 to 29.07.2019 07:59
    The enrolment is only permitted for participants of the course: PibLes (Vorzeitiges Eintragen für Studierende in besonderen Lebenssituationen) WiSe 2019/20 (WiSe 2019/20) Display course details.
  • This setting is active from 29.07.2019 08:00 to 07.08.2019 19:59
    The enrolment is only permitted for participants of the course: Gremienarbeit (Vorzeitiges Eintragen für Studierende in Gremien) WiSe 2019 (WiSe 2019/20) Display course details.
  • It is allowed to enrol to max. 4 courses in this admission.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
Assignment of courses: